Vergangenen Samstag (31.10) wurde die FF Kallham um 18:15 Uhr zu einer Tierrettung in die Ortschaft Erlach alarmiert. Am Einsatzort fanden wir eine Katze vor, die auf ein Hausdach geklettert war und sich aus eigener Kraft nicht mehr herunter traute. Nach ca. einer Stunde konnte die Katze untere unter Zuhilfenahme einer Leiter und dem Höhensicherungsset erfolgreich gerettet werden.

Einsatzende:19:40 Uhr

 

Am Montag den 19.12.2020 wurde die FF Kallham um 08:24 Uhr zu einem Kaminbrand in die Ortschaft Würzberg alarmiert. Bei der Lageerkundung stellten wir fest dass sich der Brand auf das Rauchrohr (Rohr von der Heizung zum Kamin) beschränkte. Der betroffene Bereich wurde von uns mit der Wärmebildkamera kontrolliert und ein Brandschutz aufgebaut, ebenso verständigten wir den zuständigen Rauchfangkehrer. Dieser reinigte das besagte Rohr und wir konnten um 09:37 Uhr die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.

Im Einsatz:

FF Kallham mit TLFA-B2000, LF-A, KDO

Polizei Neumarkt i.H.

 

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person lautete die Alarmierung am 16.10.2010 um 15.18

Die FF Kallham rückte unverzüglich mit dem TLFA 2000 und dem LF A zum Einsatzort auf der Kreuzung B137 in Kallham aus. An der Kreuzung kollidierten 2 Fahrzeuge.

Eine einklemmte Person musste von der Feuerwehr mit dem Bergegerät befreit werden.

Die 2 Verletzten Personen wurden vom RK Versorgt, eine Person wurde mit dem Notarzthubschrauber in Krankenhaus geflogen.

Die ebenfalls alarmierten Feuerwehren Neumarkt und Güttling unterstützen die FF Kallham.

FF Neumarkt Bereitstellung eines Bergewerkzeug, FF Güttling unterstütze  die FF beim errichten einer Umleitung.

Weiters wurden auslaufende Flüssigkeiten gebunden und die Fahrzeuge von der Fahrbahn entfernt werden. 

Im Einsatz

FF Kallham , FF Güttling, FF Neumarkt

Rotes Kreuz, Notarzthubschrauber Christophorus 

Polizei Neumarkt

Am Freitag den 4.Sept. 2020 wurde die FF Kallham um 20:58 zu einen Einsatz in die Nachbargemeinde Neumarkt alarmiert. Dort war in einer Kunststoffverarbeitenden Firma Flüssighärter in größeren  Mengen ausgetreten.Die schon anwesenden  Gefahrenstofffahrzeuge aus Wels und Pucheim mussten beim Absaugen und binden der Flüssigkeit von Atemschutzträgern der FF Kallham unterstützt werden.Weiters wurde  auch beim  auftragen von Sand auf die Austrittstelle mit geholfen. Es waren 3 Atemschutztrupps der FF Kallham  unter Einsatzleiter HBI Daniel Pauzenberger im Einsatz.

Im Einsatz war das KDO-F, TLF-A 2000 und das LFBA.

Diese Übung wurde von HBM Florian Hangweirer vorberietet und durchgeführt.

Das Übungsziel war Brand Wohnhaus (Abstellraum).

Das Übungsobjekt war der Brandcontainer also sehr real.

Die Besatzung des TLF-A 2000 hatte die Aufgabe einen Innenangriff mit schweren Atemschutz durchzuführen sowie die Ausbreitung des Brandes zu verhindern.

Die Aufgabe für die Besatzung des LFB-A bestand darin von einen Löschwasserbehälter

Mittels TS und auslegen der Schläuche vom Container eine Zubringerleitung zu errichten.

Des weiteren die Brandausbreitung mittels C Rohren zu verhindern und schließlich  das Gebäude mit dem Hochleistungslüfter zu belüften. Alles Aufgaben wurden zur Zufriedenheit

Des Einsatzleiters (HBM Florian Hangweirer) durchgeführt, nachher wurden noch alle Geräte gereinigt und die Einsatzbereitschaft hergestellt. Als Ausklang wurde noch die Nachbesprechung durchgeführt.